Rückschlag in Rd. 3 der Regionalliga

Dritte Runde der Regionalliga Niederrhein – gegen unsere Nachbarn aus Kamp-Lintfort: Nach zwei Unentschieden gegen starke Gegner jetzt eine knappe Niederlage.
An den letzten drei Brettern – auf Lintforter Seite Ersatzspieler, aber immerhin auch aus der Verbandsklasse – holte nur Nicola ein sicheres Remis. Norbert verlor einen Bauern auf dem Damenflügel und gab auf, als noch ein weiterer Bauer verloren ging. Carsten wurde durch ein Läuferopfer überrascht. Er büsste dafür vier Bauern ein und behielt eine desolate Königstellung.
An den oberen sechs Brettern hatten wir die Oberhand, vor allem durch einen schön herausgespielten Sieg, den Hans im Endspiel – als letzter nach 5 Stunden Spielzeit – errang. Werner und Alexander steuerten sichere Remisen bei. An Brett 1 konnte Jörg den Königsangriff seines Gegners parieren und erreichte ein Remis durch Zugwiederholung. Andreas lehnte ein Remisangebot seines Gegners ab, büßte aber einen Bauern ein und erreichte nach einem kurzen Scharmützel ein remisliches Turmendspiel mit einem Bauern weniger.
Schade, war mehr drin gewesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert