Sommerturnier 2019

Am 01.09., pünktlich zur Saisoneröffnung, hat die SG Meiderich/Ruhrort wieder ihr traditionelles Sommerturnier durchgeführt.
Dieses Jahr nahm der Oberhausener SV, die SF Brett vor’m Kopp, der OSC Rheinhausen, PSV Duisburg mit zwei Mannschaften und eine Mannschaft der SG Meiderich/Ruhrort teil.
Der PSV war so freundlich, eine kurzfristige Absage, mit einer zweiten Mannschaft zu kompensieren. Vielen Dank dafür.

Nach fünf Runden und spannenden Partien standen 3 Mannschaften mit jeweils 8-2 Punkten auf den oberen Rängen, da als Feinwertung die Anzahl der erzielten Brettpunkte zählte, konnte sich letztendlich der Oberhausener SV (17,0 Brettpunkte) den 1. Platz sichern. Zweiter mit 13,5 Punkten wurde PSV Duisburg 1, vor unserer Mannschaft mit 12,5 Brettpunkten.
Herzlichen Glückwunsch an die Sieger aus Oberhausen.

RangMannschaftTWZ123456Man.Pkt.Brt.P 
1.Oberhausener SV 12210**4448 - 217.0
2.PSV Duisburg 11965**148 - 213.5
3.SG Meiderich/Ruhr191503**8 - 212.5
4.OSC Rheinhausen1806½½½**233 - 76.5
5.PSV Duisburg 2165000½2**33 - 75.5
6.SF Brett vor'm Ko1491011**0 - 105.0

Die Siegermannschaft spielte mit folgender Aufstellung:

Brett 1: FM Marcel Becker
Brett 2: GM Vlastimil Hort
Brett 3: Dr. Dragos Ciornei
Brett 4: Thomas Groß

Es war wie jedes Jahr ein friedliches und harmonisches Turnier, wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für diese Atmosphäre.

Für die SG Meiderich/Ruhrort spielten:

Brett 1: Thomas Meinert
Brett 2: Werner Zielinski-Backens
Brett 3: Carsten Prokop
Brett 4: Sebastian Feldhaus
Ersatz: Hans Leers-Fischer

Bezirksschnellschach-Einzelmeisterschaft des Kreis Wesels

Am 27. Juni 2019 wurde in Kamp-Linfort die Schnellschacheinzelmeisterschaft des SB Kreis Wesel ausgetragen.

Da auch wir Duisburger eingeladen waren, nahmen fünf Spieler des Schachbezirks Duisburg teil, die SG Meiderich/Ruhrort war mit drei Teilnehmern angereist.
Das gut besetzte und sehr gut organisierte Turnier war spannend bis zum Schluß und auch der Sieger war nach seiner letzten Partie überrascht Titelträger zu sein. Hier konnte sich Thomas Meinert zum Schnellschachmeister küren, der durch eine kuriosen Partie, die er für sich entscheiden konnte, in der letzten Runde auf Platz 1 schieben.
Auf Platz 2 und 3 landeten Rüdiger Nurkowski-Bürkle und Johannes Westermann (beide SV Turm Kamp-Lintfort).
Maik Wilschinsky erreichte mit 3,5 aus 7 Platz 11, Peter Kubitza mit 2,5 Punkten den 14. Platz.

RangTeilnehmerTWZGSRVPunkteSumWrtSoBerg
1Meinert, Thomas197675115.52119.5
2Nurkowski-Bürkle, Rüdiger20447421523.520.5
3Westermann, Johannes21777340520.519.5
4Szczepanski, Krzysztof1822750251715.5
5Mohrholz, Stefan2017732242015
6Brähler, Stephan17677322411.511
7Braun, Oskar194473133.51712
8Fehmers, Werner189372323.51512
9Esser, Jochen204673133.514.511.75
10Dors, Manfred167273133.512.57
11Wilschinsky, Maik147973133.5116
12Kammann, Thomas1601730431385
13Dickmann, Hans-Peter171573043114
14Kubitza, Peter149872142.593.25
15Lehmacher, Michael1403702515.52
16Engels, Johannes113570160.520.5